Aktuelles

Spenden an MUT & das Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Es ist schon eine kleine Tradition: Auf große Geschenke an Geschäftspartner wird verzichtet, stattdessen spendet die Spedition Kübler zur Weihnachtszeit 20.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen.

Der Verein MUT – Mitmachen und Teilen e.V. und das Albert-Schweitzer-Kinderdorf erhielten Geldspenden für ihre Projekte.

Die Spedition Kübler aus Michelfeld bedankt sich mit einer Spende von 15.000,– € bei den Vorsitzenden des Vereins MUT – Gerhard und Walter Stutz und bei Brunhilde Wieland, die sich für die Kasse verantwortlich zeichnet, für das vorbildliche Engagement in Rumänien und in Togo.

Der Verein MUT unterstützt notleidende Kinder und Familien in Rumänien. Darüber hinaus ermöglichen sie Jugendlichen aus armen Verhältnissen ein Studium und unterstützen Familien, die z. B. eine dringend notwendige Operation brauchen, die sie selbst nicht finanzieren können. Die Erneuerung der Krankenstation in Togo ist gerade das aktuelle Projekt von MUT.
Das ist auch der Grund, warum die Spedition Kübler wieder den Verein MUT mit einer großzügigen Spende bedachte. Bei MUT kommt jeder Euro direkt vor Ort an, genau dort, wo er gebraucht wird, unbürokratisch und oft auch spontan.

Bild: v.li. Hanne und Heinz Rößler, Gerhard Stutz von MUT, Heinrich Schüz vom Albert Schweitzer Kinderdorf, Brunhilde Wieland und Walter Stutz von MUT

5.000,00 € übergibt die Spedition Kübler an den Vorsitzenden Heinrich Schüz.

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf bietet bedürftigen Kindern eine langfristige und familiennahe Betreuung. Heute leben in Waldenburg acht Familien mit 60 Kindern. Jede Kinderdorffamilie bewohnt ein individuell eingerichtetes Haus. Leibliche Geschwister wachsen zusammen auf. Diese intensive Form des Zusammenlebens bietet den jungen Menschen Stabilität, Verlässlichkeit und Schutz. Eine neue Kinderdorffamilie mit sieben Kindern muss ausgestattet werden, so kommt die Spende gerade zur richtigen Zeit.

Top

Comments are closed.

Top